Seminare

Alles in Fluss?

HPU – Hämopyrrollaktamurie, Teil 2

17.-18. März 2018

In HPU – Hämopyrrollaktamurie Teil 2 wird das Thema HPU weiter vertieft, indem die zahlreichen Folgeerkrankungen dargestellt und entsprechende Therapien erläutert werden. Ein weiteres Hauptthema von Teil 2 ist HPU und die Psyche. Auch hierbei geht es um diagnostische und therapeutische Optionen.

Mehr Informationen

HPU – Hämopyrrollaktamurie, Teil 1

2018 (in Planung)

HPU kommt unerwartet häufig vor, 10% der Frauen und ca. 1% der Männer sind davon betroffen. Wenn Sie in Ihrer Praxis feststellen, dass Ihre Sitzungen, Therapien oder Interventionen nicht greifen und sich der gewünschte Erfolg nicht einstellt, dann ziehen Sie in Erwägung, dass diese Stoffwechselstörung vorliegt. HPU ist eine familiär gehäuft auftretende, genetisch bedingte Stoffwechselstörung (und nicht zu verwechseln mit KPU). Es mehren sich die Hinweise,dass sie außerdem durch verschiedene Belastungen ausgelöst werden kann. Kurz gesagt liegt bei der HPU eine Entgiftungsstörung vor, kombiniert mit einem stark erhöhten Bedarf an bestimmten Mineralstoffen, wie u.a.Zink, Mangan und Vitamin B6. Diese Mängel können keinesfalls allein über die Ernährung ausgeglichen werden. Zwischenzeitlich gibt es – insbesondere im Ausland – über 20 Jahre Erfahrung mit der Diagnostik und der Therapie der HPU.

 

Mehr Informationen

Referententätigkeit bei Seminaren 2018

2018

Klinische Mitochondrien- und Umweltmedizin 2018

Mehr Informationen

Mikronährstoffe Seminare

Termine

Mehr Informationen