Alkoholische Extrakte

7-Sprossen-Mix-Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Sprossen und junge Triebe von: Schwarzen Johannisbeeren, Schwarzpappeln, kanadischen Weinreben, Birken, Buchen, Eschen, Weisstannenspitzen, frisch in Alkohol gelöst und mit Wasser ergänzt mit 30% Volumen Alkohol.

 

  • Lymphmittel

Das Lösen in Alkohol hat den großen Vorteil, dass sowohl die alkohollöslichen, als auch die fettlöslichen und die wasserlöslichen Pflanzenstoffe erhalten bleiben.

 

Dosierung

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen täglich

Bärlauch-Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Allium ursinum
Alkoholischer Extrakt aus frischen Bärlauch-Blättern, 45 % Volumen Alkohol.

Bärlauchpulver enthält mehr Schwefel als Knoblauch!
Bärlauchblätter sind außerdem reich an Vitamin C, Flavonoiden, Peptiden, Eisen und ätherischen Ölen.

 

  • Unterstützung der Entgiftung über die Niere
  • Entgiftungspotential in Bezug auf Nahrungs- und Umwelttoxine, vor allem Schwermetalle

 

Dosierung

  • Standarddosierung: 3 x 20 Tropfen täglich
  • Günstig: Kombination mit Chlorella-Algen zum Ausscheiden der Schadstoffe
  • Alkoholfreie Alternative: Bärlauch Kapseln

Bockshornklee-Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Trigonella foenum-graecum
Alkoholischer Extrakt aus Samen, Blättern und Blüten der frischen Bockshornkleepflanze, 45% Volumen Alkohol.

Neben seinem hohen Schleimgehalt, Proteinen und Fetten enthält Bockshornklee ätherisches Öl mit über 50 Komponenten. Der würzige Geschmack kommt durch ein hemiterpenoides gamma-Lacton Sotolon zustande. Außerdem sind Steroidsaponine, Sterole, Flavonoide, Bitterstoffe, Eisen und Phosphor enthalten.

 

  • Blutreinigung
  • Anregung der Milchbildung (Stilltee)

 

Dosierung

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen täglich

Brennnessel-Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Urtica urens
Alkoholischer Extrakt aus frischen Brennnesselblättern mit 45% Volumen Alkohol.

Inhaltsstoffe der Brennnessel: Flavonoide, Chlorophyll, Carotinoide (viel Lutein), Oxylipine als Zytokin-Hemmer, Lignane, Glycoside, Vitamin A und C, Mineralstoffe.

 

  • Fördert die Diurese und die Ausscheidung der Harnsäure (Anregung der Niere und der ableitenden Harnwege), Entgiftung über die Niere
  • Entzündungshemmend und unterstützend bei Entgiftungsvorgängen in Muskeln bei Rheuma, Gicht und Hautkrankheiten
  • Harnwegsinfekte
  • Prostatabeschwerden (Prostatahyperplasie)
  • Blutbildung

 

Dosierung

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen täglich

Goldrute-Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Solidago vigaurea
Sprossen und junge Triebe von: Schwarzen Johannisbeeren, Schwarzpappeln, kanadischen Weinreben, Birken, Buchen, Eschen, Weisstannenspitzen, frisch in Alkohol gelöst und mit Wasser ergänzt mit  45 % Volumen Alkohol.

Inhaltsstoffe der Goldrute: Flavonoide mit Rutin als Hauptbestandteil, Phenolcarbonsäuren, Saponine, ätherische Öle, Diterpene, Chlorogensäure, Polysaccharide und Quercetin.

 

  • Unterstützung der Entgiftung über die Niere
  • Diuretische, antiphlogistische, analgetische, antimykotische, antilithiatische, antioxidative Wirkung
  • Erkrankungen der Niere und der ableitenden Harnwege
  • Wundheilung
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Harnstein und Harngrieß

 

Dosierung

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen täglich

Hepar-Mix / H-Mix Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Alkoholischer Extrakt aus Löwenzahn (Taraxacum officinale), Mariendistel (Silybum marianum), Schwarzer Rettich (Raphanus sativus), Artischocke (Cynara scolymus) mit 45% Volumen Alkohol.

 

  • Kräutermischung regt die Tätigkeit von Leber- und Gallenblase an und steigert die Magensaftsekretion.

Durch den Löwenzahn wirkt sie auch auf die Niere. Daher wird sie auch eingesetzt, um Ausleitungs- und Entgiftungsprozesse zu unterstützen.

 

Dosierung

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen

Immu-Mix-Tropfen / I-Mix Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Alkoholischer Extrakt aus Sonnenhut (Echinacea purpurea), Hagebutte (Rosa canina), Schwarze Johannisbeere (Ribes nigrum), Olivenblätter (Oleae folium), Samento (Uncaria tomentosa), mit 45% Volumen Alkohol.

 

  • Bioaktive Substanzen zur Stärkung des Immunsystems

 

Dosierung

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen täglich

Japanischer Knöterich-Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Alkoholischer Extrakt aus Wurzeln und jungen Sprossen von Japanese Knotweed mit 45% Volumen Alkohol. Fallopia japonica = Reynoutria japonica.

Inhaltsstoffe von Japanischem Knöterich: Anthraquinon, Emodin, Gerbsäuren, Mineralien, Oxalsäure, Phytoöstrogene, Proteine, Resveratrol, Polyphenole, Rutin, Vitamine.

 

  • Antioxidans: Pflanze mit der höchsten bekannten antioxidativen Aktivität!
  • mögliche antitumorigene Wirkung von Wurzel-Extrakten beschrieben
  • Anti-Aging Mittel

 

Dosierung

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen täglich

Kalium als Magnesiumkaliumcitrat

Mikronährstoffe

Kalium gehört zu den Mengenelementen und ist als positiv geladenes Ion insbesondere in der Zelle und an der Zellmembran wichtig für zahlreiche Stoffwechselvorgänge. Schließlich verfügt die Zelle eigens über eine Natrium-Kalium-Pumpe bzw. einen Kanal. Erhöhter Bedarf an Kalium besteht vor allem bei Herz- und Kreislauferkrankungen, bei erhöhtem Blutdruck und im Sport und Leistungssport. Für das Herz reguliert es sogar sowohl Reizbildung als auch Reizleitung als auch die Kontraktion. Kalium ist als basenbildendes Salz bedeutsam für den Säure-Basen-Haushalt, wichtig für die Regulierung von Membranpotential und Reizweiterleitung, für ATP-Gewinnung und Energiebereitstellung in der Muskulatur und den Insulinstoffwechsel. Nicht zuletzt muss es ersetz werden beim Einsatz von Diuretika, die ja gerade bei Hochdruck, Diabetes und Herzerkrankungen eingesetzt werden.

Um gut bioverfügbar zu sein, wird Kalium als organisches Salz gegeben, hier als Citrat. Die zusätzliche Verbindung mit Magnesium ist sehr funktional, da sich die beiden Mineralstoffe in den wichtigsten Indikationen komplett ergänzen. Zusätzliche Magnesiumgabe verbessert die Kaliumverwertung noch mehr. Optimal ist, beide Mineralstoffe in ein Getränk zu geben und über den Tag verteilt zu trinken.

Indikationen/Wirkungen

  • Prävention
  • Bluthochdruck
  • Herzinsuffizienz
  • Herzrhythmusstörungen
  • Sport, Leistungs-/ Ausdauersport
  • Diabetes
  • Hypokaliämie
  • Einnahme von Diuretika
  • Osteoporose und -prophylaxe
  • Nierensteinprophylaxe bei Calcium- und Harnsäuresteinen

Kontraindikationen

  • Hyperkaliämie
  • Dehydratation
  • Niereninsuffizienz
  • Sichelzellenanämie

Dosierungen

Prävention 200 – 600 mg / d

Bluthochdruck 2 – 5 g / d

Herzrhythmusstörungen 1,5 – 5 g / d

Leistungssport:

-Belastungsphase 150 – 300 mg mehrfach täglich, pro Getränk

-Regenerationsphase 500 mg – 2 g

Osteoporose  500 mg – 1 g / d

 

Kalium als Magnesiumkaliumcitrat schmeckt neutral bis angenehm. Daher ist es optimal, um, in ein Getränk eingerührt, getrunken zu werden.

Bei höheren Dosierungen können empfindliche Schleimhäute mit Reizungen reagieren. Es wird daher immer empfohlen, Kaliumgetränke in aufrechter Position zu trinken.

 

Karde-Tropfen / Karden-Minze-Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Dispagus silvestris
Mentha sp.

Alkoholischer Extrakt aus den Wurzeln einer 2-jährigen Pflanze in Verbindung mit den Blättern der jungen Pflanze, beides getrocknet, gemahlen und in Alkohol gelöst, 45% Volumen Alkohol.

Inhaltsstoffe der Karde: Iridoide, Saponine, Säurederivate, Kalisalze, Inulin, Bitterstoffe, Scabiosid (Glucosid).

 

  • Borreliose
  • Gicht, Arthritis
  • Rheuma
  • Dermatosen
  • Furunkulosen
  • Akne
  • Afterfisteln
  • Rhagaden
  • Flechten
  • Warzen
  • Haut- und Schleimhautläsionen
  • Unterstützung der körpereigenen Abwehr und der Verdauungsfunktionen

 

Dosierung

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen täglich

Karde in Verbindung mit Minze: Minze überdeckt den äußerst bitteren Geschmack der Karde.

Koriander Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Alkoholischer Extrakt aus Korianderkraut und – wurzeln. Direkt nach der Ernte in Alkohol eingelegt, 45 % Volumen Alkohol.

Ausleitung von Schwermetallen (vor allem Quecksilber aus intrazellulären Räumen und aus dem Zellkern)–Mobilisierung toxischer Substanzen aus dem Nervensystem, den Knochen und anderen Geweben.
Erfahrung aus der Praxis: Koriander sollte erst gegeben werden, wenn der Interzellularraum bereits gut gereinigt ist (mit Chlorella, anderen Mikronährstoffen, Pflanzenwirkstoffen), ansonsten besteht die Gefahr, dass durch die geöffneten Ionenkanäle Schadstoffe nach innen einströmen, statt von innen nach außen abgeleitet zu werden.

  • Bindung bakterieller Toxine
  • appetitanregend
  • verdauungsfördernd
  • krampflösend
  • krampfartige Verdauungsbeschwerden
  • Blähungen
  • Magen- und Darmbeschwerden

 

Dosierung

  • zu Beginn: 1-3 x täglich 5 Tropfen (direkt vor einer Mahlzeit oder 30 min nach Einnahme von Chlorella-Algen)

Erhöhung der Dosis: je nach Situation

Auftragen auf die Haut:

  • 2 x täglich 5 Tropfen an Hand- oder Fußgelenken einreiben. Durch die starke autonome Innervation der Gelenke kommt es zu einer eventuellen axonalen Aufnahme der Korianderwirkstoffe durch die Nervenzellen.

L-Lysin

Mikronährstoffe

Die essentielle Aminosäure L-Lysin ist vor allem gegen Viren (z.B. Herpes-Viren) effektiv, aber auch gegen andere Erreger. Außerdem ist sie erforderlich für Bildung von Bindegewebe, Knochenwachstum, Calciumresorption und Carnitin-Synthese und steht in Wechselwirkung mit dem Insulinstoffwechsel. Sie ist auch gut mit Vitamin C-Infusionen zu kombinieren.

Indikationen

  • Virusinfektionen, z. B. mit Herpes simplex
  • Diabetes
  • Osteoporose
  • vegetarische Ernährung

Dosierung

Prophylaxe von Herpes simplex 0,5 g bis 1,5 g pro Tag
Therapie von Herpes simplex 3 g täglich
Andere Infektionen entsprechend
Gleichzeitige Zufuhr von L-Arginin vermeiden.

Löwenzahn-Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Alkoholischer Extrakt aus der frischen Löwenzahnpflanze (Taraxacum officinale) mit 45 % Volumen Alkohol.

Inhaltsstoffe des Löwenzahns: Vitamine, Bitterstoffe, Triterpene, Sterole, Carotine, Flavonoide, Gerbstoffe, Mineralien, Spurenelemente, ätherisches Öl, Schleimstoffe, Inulin, Tarexin.

 

  • Unterstützung der Entgiftung über die Niere und Leber
  • Anregung des Stoffwechsels und des Drüsensystems, es kommt zu einer Verbesserung der Funktion von Leber, Galle, Niere (Leber- und Gallenleiden)
  • Einsatzgebiet: entgiftende Vorgänge

 

Dosierung

  • 3 x 5 Tropfen oder 3 x 2 Kapseln

Mariendistel-Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Alkoholischer Extrakt aus der Mariendistelpflanze (Silybum marianum) mit 45% Volumen Alkohol.

Wirkstoff der Mariendistel: Silymarin (3 Isomere: Silibinin, Silidianin, Silychristin).

 

  • Leber- und Gallenleiden
  • Entgiftung der Leber
  • Initiation der Leberzellsynthese
  • Antioxidans
  • Muttermilchbildung

 

Dosierung

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen täglich

Melisse-Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Alkoholischer Extrakt aus den Blättern und Blüten der frischen Melissepflanze (Melissa officinalis) mit 45% Volumen Alkohol.

Inhaltsstoffe der Melisse: Ätherisches Öl (u.a. Citronellal und Citral), Bitterstoffe, Gerbstoffe, Gerbsäure, Harz, Schleim, Glykoside, Saponine und Thymol.

 

  • antivirale Wirkung, Herpes-Virus-Infektionen
  • antibakterielle Wirkung
  • sedierender und krampflösender Effekt auf Psyche und Magen-Darm Trakt

 

Dosierung

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen

Myrrhe-Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Alkoholischer Extrakt aus der Myrrhe (55% Vol Alkohol).

 

Äußerlich

  • Antimikrobielle Wirkung der Myrrhe auf Bakterien und Pilze (E. coli, Pseudomonas aeruginosa, Staphylococcus aureus, Candida albicans)
  • Entzündungshemmende, adstringierende, desinfizierende und wundheilungsfördernde Wirkung der Myrrhe auf die Mundschleimhaut/Zahnfleisch

Innerlich

  • Verdauungsfördernde und blähungstreibende Wirkung der Myrrhe auf Magen und Darm
  • bei Bronchitis als schleimlösendes Mittel
  • Vorbeugung gegen Thrombosen und als Antitumormittel

 

Dosierung

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen

Olivenblatt-Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Olea folium
Alkoholischer Extrakt aus reinen Olivenblattsprossen mit 45% Volumen Alkohol. Direkt nach der Ernte in Alkohol eingelegt.

Inhaltsstoffe: Glycoside (Oleuropaein, Olacein) sowie Flavonoide und Mannitol.

 

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Diabetes
  • Immunstärkung bei viralen Infekten
  • Pilzerkrankungen
  • Herpes
  • Atem-und Harnwegserkrankungen
  • Parasitenbefall
  • Blutdrucksenkende Wirkung
  • Erhöhter Blutdruck

 

Dosierung

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen täglich

Paramix-Tropfen / P-Mix Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Mixtur aus getrockneten Pflanzen, gelöst in 40%igem Alkohol: Schwarzwalnuss (Juglans regia), Wermut (Artemisia absinthum), Gewürznelke (Syzyginum aromaticum), Oliveblatt (Olea europea).

Walnuss ist bekannt für ihre adstringierende Wirkung, Wermut gilt als appetitanregend, verdauungsfördernd und als Wurmmittel. Die Gewürznelke wird zur Unterstützung und Entspannung des Darms eingesetzt, und das Olivenblatt findet als Extrakt zunehmend Verwendung bei Parasitenbefall. Das Olivenblatt ist bekannt für seine immunstärkende Wirkung.

 

  • Parasitäre Erkrankungen

 

Dosierung

Die Dosierung ist sehr individuell.

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen sind gängige Verordnungen.

CAVE! Während der Schwangerschaft und Stillzeit keine Einnahme von Wermut!

Phosphatidylcholin / Lecithin mit Biotin

Mikronährstoffe

Phospholipide in magensaftresistenten Kapseln.

Phospholipide sind lebenswichtige Membranbestandteile und daher ein grundlegender Baustein für zahlreiche Therapien.

Eine magensaftresistente Verkapselung ist wichtig, damit die Phospholipide unverdaut an die Darmschleimhaut gelangen. Studien belegen, dass die Therapie mit Phosphatidylcholin/Lecithin z. B. bei Morbus Crohn effektiver ist als die Behandlung mit den üblichen Medikamenten.

Biotin ist besonders günstig für die Darmschleimhaut.

Das Phospholipid Lecithin/Phosphatidylcholin ist außerdem bekannt für seine positiven Effekte auf das Nervensystem.

Indikationen / Wirkungen

  • akute und chronische entzündliche Darmerkrankungen
  • z. B. auch bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Colitis ulcerosa und Morbus Crohn
  • „Reizdarm“
  • Dysbiosen
  • Entgiftungstherapien
  • erhöhte psychische und mentale Belastung
  • Konzentrationsstörungen
  • Merkfähigkeitsstörungen
  • Alter
  • Prävention

Dosierung

min. 3 x 1 Kapsel täglich

Besonders günstig ist es, wenn das Produkt in magensaftresistenten Kapseln dargeboten wird und die Phospholipide aus Sonnenblumenöl gewonnen sind, nicht aus Soja!

Propolis-Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Alkoholischer Extrakt aus Propolis-Trockenextrakt mit 45% Volumen Alkohol.

  • Belastungen mit Erregern

 

Dosierung

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen

Samento-Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Alkoholischer Extrakt aus Uncaria tomentosa (Katzenkralle) mit 30 % Volumen Alkohol.

Inhaltsstoffe von Samento: vor allem Oxinoalkaloide.

  • Immunstärkung
  • Arthritis
  • Gastritis
  • Krebs
  • Chronischen Infektionen
  • Antioxidans
  • antiviral
  • entzündungshemmend

 

Dosierung

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen

Uro-Mix-Tropfen / U-Mix Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Alkoholischer Extrakt aus: Schwarzer Johannisbeere (Ribes nigrum L.), Birkenblättern (Betula perdula), Ackerschachtelhalm (Equisetum arrense), Tausendgüldenkraut (Centaurium erythraea), Goldrute (Solidago virgaurea) mit 45% Volumen Alkohol.

  • Bewährte Mischung für Niere und Blase

Die Extrakte der einzelnen Pflanzen ergänzen sich hervorragend in ihrer diuretischen Wirkung. Auch ihre positiven Auswirkungen auf die Produktion von Verdauungssäften und ihre antipyretrischen, antiphlogistischen und analgetischen Fähigkeiten sind beachtlich. Bei der Entgiftung, bei Infektionen der Harnwege, bei anderen entzündlichen Prozessen und bei Steinleiden werden sie gerne angewendet.

 

Dosierung

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen

Vitamin D3 + K2 Öl

Mikronährstoffe

Vitamin D3 + K2 ist eine bewährte und sinnvolle Kombination. Beide Vitamine gehören zu der Familie der fettlöslichen Vitamine.

Die bekanntesten Funktionen von Vitamin D sind die Regulierung des Calcium-Spiegels im Blut und der Knochenaufbau. Hierbei wird es besonders gut durch Vitamin K2 ergänzt. Die wesentliche Bedeutung von Vitamin K2 liegt in der Regulierung der Calciumhomöostase. Es ist bei der Einlagerung von Calcium in die Knochen mitbeteiligt, indem es als Cofaktor bei der Aktivierung von Osteocalcin fungiert, sodass sogenannte Gla-Proteine Calcium in die Knochen einbauen können.

Beide Vitamine haben noch viele weitere Funktionen im menschlichen Stoffwechsel: siehe Vitamin D3 und Vitamin K2

Indikationen /Wirkungen

  • gehört zur Basis jeglicher Prophylaxe
  • Osteoporose
  • Osteopenie, Osteomalazie
  • Zahn-/Kieferoperationen
  • Knochenaufbau und -erhalt
  • Infektionen
  • Schwächung des Immunsystems
  • Autoimmunerkrankungen
  • entzündliche Erkrankungen
  • Allergien
  • Bluthochdruck
  • Herzinsuffizienz
  • Störungen im Cholesterinstoffwechsel
  • Krebserkrankungen
  • Diabetes Typ 1 und Typ 2
  • Multiple Sklerose
  • Rheumatoide Arthritis
  • Myopathien
  • Psoriasis
  • Depression
  • als Alternative zu mancher Impfung zu erwägen
  • Rachitis-Prophylaxe
  • Begleitend zu zahlreichen medikamentösen Therapien, da diese zu Vitamin D-Mangel führen. Antiepileptika, Corticoide sowie Bisphosphonate sind nur einige Beispiele für Medikamente, die die Versorgung mit Vitamin D hemmen.

Dosierung

  • Vitamin D3 3.000-4.000 I.E. pro Tag
  • Vitamin K2: 40-100 µg pro Tag
  • Unter der Therapie mit Blutgerinnungshemmern (Cumarine) sollte die gleichzeitige Einnahme von Vitamin K2 nur nach Absprache mit dem Arzt erfolgen. Neuere Erkenntnisse deuten darauf hin, dass schon sehr niedrige Dosen bei einigen Menschen die Antikoagulationstherapie signifikant beeinflussen können. Deshalb wird von der gleichzeitigen Gabe eines Vitamin-K-Antagonisten und Vitamin K2 abgeraten.
  • Spezielle Indikationen können auch die zusätzliche Einnahme von Vitamin D3 in höheren Dosierungen erfordern.

Vitamin D3 und K2 als Öl ist besonders leicht einzunehmen und zu dosieren, gerade auch für höhere Dosierungen ist es gedacht. Besonders günstig ist es, wenn das Trägeröl Sonnenblumenöl ist, nicht Soja- oder Erdnussöl!

Zistrose-Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Alkoholischer Extrakt aus der Zistrosenpflanze (Cistus incanus) mit 45% Volumen Alkohol.

Inhaltsstoffe der Zistrose: vor allem Polyphenole (antioxidative Wirkung!), außerdem Glykoside, Harze, Labdanum (ätherisches Öl).

  • Starkes Antioxidans
  • Grippale Infekte
  • Infektionen des Urogenitaltraktes sowie des Mund- und Rachenraumes
  • (eitrige) Tonsillitis
  • allgemeine Stärkung des Immunsystems
  • Viruserkrankungen
  • bakterielle Infekte
  • Mykosen
  • Hautinfektionen, Wundbehandlung von Geschwüren
  • Ausleitung von Schwermetallen, insbesondere Cadmium durch den hohen Polyphenolgehalt
  • nach Dr. Klinghardt zum Aufbrechen des Biofilms

 

Dosierung

  • Bei beginnenden Infekten: stündlich 3-5 Tropfen, sonst 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen