Mikronährstoffe

Mikronährstoffe in der Praxis

H-Mix Tropfen

Alkoholischer Extrakt

Pflanzenextrakt aus sechs verschiedenen Pflanzen bzw. Pflanzenteilen. Wurzel des schwarzen Rettichs (Raphanus sativus), Löwenzahnwurzel (Taraxacum officinale), Klettenwurzel (Bardanae radix), Mariendistelwurzel (Silybum marianum), Boldoblätter (Peumus boldus) und Artischockenblätter (Cynara scolymus).

  • Kräutermischung regt die Tätigkeit von Leber- und Gallenblase an und steigert die Magensaftsekretion.

Durch den Löwenzahn wirkt der Extrakt auch auf die Niere. Daher wird er auch eingesetzt, um Ausleitungs- und Entgiftungsprozesse zu unterstützen.

 

Dosierung

  • 3 x 5 bis 3 x 20 Tropfen

Hericium

Mikronährstoffe / Pflanzenwirkstoffe

Hericium erinaceus

Der Igelstachelbart wird in der traditionellen chinesischen Medizin schon seit Jahrhunderten für den Magen-Darm-Trakt und bei psychischen Belastungen eingesetzt. Hericium unterstützt insbesondere die Regeneration von Nervengewebe. Beschrieben ist auch sein Histamin-senkender Effekt.

 

Indikationen / Wirkungen

  • Degenerative Erkrankungen z.B. Morbus Parkinson, Demenz vom Alzheimer Typ
  • Magen-Darm-Erkrankungen z.B. Gastritis, Reflux-Ösophagitis
  • Histaminintoleranz
  • Tumorleiden
  • Depression
  • Stress, Angst
  • Störungen des Immunsystems

Dosierung

3 x täglich 1 Kapsel

Hista plus – für mehr Histamin

Mikronährstoffe

Das Produkt enthält die wertvollen Histamin-Bausteine Vitamin B3, Vitamin B6 (aktiv als P-5-P), Vitamin B12 (aktiv als Methylcobalamin), Folsäure (aktiv als 5-MTHF), Zink und L-Tryptophan. Durch Einnahme von Hista plus werden die einzelnen Bausteine zugeführt, um den Histaminspiegel vorsichtig anzuheben.

 

Indikationen / Wirkungen

  • Histamin-Mangel (Histapenie), häufig bei HPU

 

Dosierung

  • 1 Kapsel täglich

Homocysan®

Mikronährstoffe

 

Ein erhöhter Homocysteinspiegel gilt als unabhängiger Risikofaktor für die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Weiterhin gibt es einen Zusammenhang zwischen erhöhten Homocystein-Werten und der Entstehung von Demenz, auch Demenz vom Alzheimer Typ (DAT).
Daher empfiehlt es sich, regelmäßig Laborkontrollen für Prävention und Behandlung durchzuführen.

Etwa 25 – 40 % aller Menschen weisen Enzymdefekte im Folsäurezyklus z. B. bei der 5,10-Methylen-Tetrahydrofolat-Reduktase (MTHFR) auf, sodass die aktive Form von Folsäure nicht ausreichend gebildet werden kann. Homocysan enthält bereits die aktive Form von Folsäure als 5-Methyltetrahydrofolsäure (5-MTHF), Folat. Auch die Vitamine B12 als Methylcobalamin, B6 als Pyridoxal-5-Phosphat und B2 als Riboflavin-5-Phosphat sind bereits aktiviert. Betain und Cholin unterstützen ebenso den Homocystein-Abbau.

Folsäure, Vitamin B12, Vitamin B6 sind als Cofaktoren direkt am Homocystein-Stoffwechsel beteiligt, Vitamin B2 indirekt (siehe Abbildung).

 

Homocystein-Stoffwechsel

 

 

Indikationen / Wirkungen

  • Erhöhter Homocystein-Spiegel
  • Koronare Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Alzheimer – Prophylaxe

 

Dosierung

1 Kapsel täglich