Mikronährstoffe

Mikronährstoffe in der Praxis

Phosphatidylcholin / Lecithin mit Biotin

Mikronährstoffe

Phospholipide in magensaftresistenten Kapseln.

Phospholipide sind lebenswichtige Membranbestandteile und daher ein grundlegender Baustein für zahlreiche Therapien.

Eine magensaftresistente Verkapselung ist wichtig, damit die Phospholipide unverdaut an die Darmschleimhaut gelangen. Studien belegen, dass die Therapie mit Phosphatidylcholin/Lecithin z. B. bei Morbus Crohn effektiver ist als die Behandlung mit den üblichen Medikamenten.

Biotin ist besonders günstig für die Darmschleimhaut.

Vitamin B1 ist gut für die Funktion von Nerven und Psyche.

Das Phospholipid Lecithin/Phosphatidylcholin ist außerdem bekannt für seine positiven Effekte auf das Nervensystem.

Indikationen / Wirkungen

  • akute und chronische entzündliche Darmerkrankungen
  • z. B. auch bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Colitis ulcerosa und Morbus Crohn
  • „Reizdarm“
  • Leaky-gut-Syndrom
  • Dysbiosen
  • Entgiftungstherapien
  • erhöhte psychische und mentale Belastung
  • Konzentrationsstörungen
  • Merkfähigkeitsstörungen
  • Alter
  • Prävention

Dosierung

min. 3 x 1 Kapsel täglich

Besonders günstig ist es, wenn das Produkt in magensaftresistenten Kapseln dargeboten wird und die Phospholipide aus Sonnenblumenöl gewonnen sind, nicht aus Soja!

Phosphatidylserin mit Vitamin B12 und Vitamin B5

Mikronährstoffe

Phospholipide sind lebenswichtige Membranbestandteile und daher ein grundlegender Baustein für zahlreiche Therapien. Phosphatidylserin ist ein Baustoff für Cholin und damit auch für Acetylcholin. Zudem wirkt es ausgleichend auf die Cortisol-Produktion. So reguliert es die Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenachse und unterstützt bei erhöhter Beanspruchung die Nebenniere.

Die Vitamine B12 und B5 unterstützen genau diese beiden Effekte und sind daher synergistisch mit Phosphatidylserin, auch zur Neurotransmittersynthese.

Indikationen / Wirkungen

  • Prävention, vor allem bei zunehmendem Alter, für die geistige und psychische Leistungsfähigkeit bzw. Belastbarkeit
  • Störungen der Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenachse
  • Stress, sei es psychischer, mentaler oder organischer Genese
  • Nebennierenerschöpfung
  • Burnout
  • erhöhte geistige und mentale Leistungsanforderungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Gedächtnisstörungen
  • Alter

Dosierung:

min. 3 x 1 Kapsel pro Tag, initial oft 3 x 2 Kapseln für 4 Wochen

Besonders günstig ist es, wenn die Phospholipide aus Sonnenblumenöl gewonnen sind, nicht aus Soja!

Pinienrindenextrakt

Pflanzenwirkstoffe

Es ist ein natürlicher Pflanzenextrakt, der aus der Rinde der Kiefer gewonnen wird. Pinienrinde enthält in hoher Konzentration oligomere Proanthocyanidine (OPC), die zu den Flavonoiden gehören und ein hohes antioxidatives Potential sowie herz- und gefäßschützende Eigenschaften haben.
Es ist darauf zu achten, möglichst ein Produkt mit standardisiertem OPC-Gehalt zu verwenden.

 

Indikationen / Wirkungen

  • Gefäßerweiterung
  • Gefäßschutz, sowohl der Arterien als auch der Venen
  • Blutzuckersenkung
  • Senkung der Harnsäure (siehe Gicht)
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Herzkrankheiten
  • Thrombozytenaggregationshemmung
  • (kardiovaskuläre Erkrankungen)
  • Schutz vor oxidativem Stress
  • Metabolisches Syndrom
  • Immunsystemstärkung
  • Entzündungshemmung
  • Speziell auch bei Blasenentzündungen
  • außerdem bei: Asthma, Dysmenorrhoe, Krebserkrankungen
  • Lupus erythematodes

 

Dosierung

  • 1 – 3 Kapseln täglich

Pycnogenol®

Pflanzenwirkstoffe

Pycnogenol® ist ein standardisierter Extrakt aus der französischen Meereskiefer, einer Pinie. Es ist ein natürlicher Pflanzenextrakt, der aus der Rinde der Kiefer gewonnen wird. Pinienrinde enthält in hoher Konzentration oligomere Proanthocyanidine (OPC), die zu den Flavonoiden gehören und ein hohes antioxidatives Potential sowie herz- und gefäßschützende Eigenschaften haben.
Günstig ist eine Mischung aus Pycnogenol und einem weiteren Pinienrindenextrakt mit standardisiertem OPC-Gehalt sowie mit anderen Antioxidantien, zum Beispiel Vitamin C.
Genaue, sehr gute wissenschaftliche Informationen auch unter www.pycnogenol.com/de/

 

Indikationen / Wirkungen

  • Gefäßerweiterung
  • Gefäßschutz, sowohl der Arterien als auch der Venen
  • Blutzuckersenkung
  • Senkung der Harnsäure (siehe Gicht)
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Herzkrankheiten
  • Thrombozytenaggregationshemmung
  • Schutz vor oxidativem Stress
  • Metabolisches Syndrom
  • Immunsystemstärkung
  • Entzündungshemmung
  • Speziell auch bei Blasenentzündungen
  • Außerdem bei: Asthma, Dysmenorrhoe, Krebserkrankungen
  • Lupus erythematodes

 

Dosierung

  • 1 – 3 Kapseln täglich